Rollläden



Aufsatzrolläden

ROMA Aufsatzraffstoren finden gleichermaßen im Privat- und Objektbau als auch im Neubau oder in der Sanierung Verwendung. Fenster und Aufsatzraffstoren bilden eine Einheit, denn die Raffstoren werden direkt auf das Fenster montiert und in einem Arbeitsgang eingesetzt. Auf diese Weise verschwinden sie später praktisch unsichtbar in der Fassade. Die Sonnenschutzsysteme passen auf jeden Fenstertyp und schließen perfekt ab. Zugluft und damit Wärmeenergieverlust sind weitestgehend ausgeschlossen. Die hochwertigen Kunststoffbauteile sind witterungs- und UV-beständig.

Aufsatzraffstorensysteme gibt es für Putz- und Klinkerfassaden inklusive der möglichen Auf- und Nachrüstung mit integriertem Insektenschutzgitter oder Motorbetrieb.



Vorbaurolläden

Vorbaurollladen werden vor das Fenster montiert, dadurch entstehen keine Wärmebrücken über dem Fenster, da die Gebäudehülle nicht durchbrochen ist. Ein Vorteil, der sich durch weniger Energieverbrauch, geringere Umweltbelastung, niedrigere Kosten und gleichzeitig mehr Wohnkomfort durch besseres Raumklima zeigt. Alle ROMA Vorbaurollladen erfüllen die Anforderungen der Energiesparverordnung 2009. Zudem sind durch diese Bauweise eventuelle Reparaturen einfach und sauber, da sie von außen ohne Beschädigungen im Raum durchzuführen sind.

Alle ROMA Vorbaurollladen werden aus strangepresstem oder rollgeformtem Aluminium hergestellt. Durch das Strangpressen wird eine höhere Wandstärke erzielt und somit beste Stabilität. Ein weiterer Vorteil der stranggepressten Teile: Sie können in sehr vielen Farben pulverbeschichtet werden. Die Aluminium-Rollladenprofile sind doppelwandig und durch eine umweltfreundliche Schäumung äußerst stabil und langlebig. Zusätzlich ist ein Designendstab für die Rollladensysteme erhältlich; die formschöne Vollendung des gesamten Elementes.